Eine Domain für die Homepage aussuchen

Vorsicht bei der Auswahl einer Domain,
der Name könnte markenrechtlich geschützt sein.
Umgekehrt könnte es durchaus sinnvoll sein, die eigene Domain beim Patent- und Markenamt (DPMA) als Marke anzumelden. Noch besser ist vermutlich der Markenschutz in allen Ländern der EU. Dieser kann beim Harmonisierungsamt für den Binnenmarkt (HABM) in Alicante beantragt werden.

Folgende Links geben wertvolle Hinweise zum Thema Domain:

  • markenblatt.de   Veröffentlichungen des DPMA
  • markenplatz.de   prüft mögliche Rechte in 16 wichtigen internationalen Datenbänke mit mehr als 14 Millionen Einträgen
  • dpma.de   Deutsches Patent- und Markenamt
  • www.oami.eu.int   Harmonisierungsamt für den Binnenmarkt in Alicante. Hier kann man Markenschutz in allen Ländern der EU beantragen.
  • wipo.org   Weltorganisation für Geistiges Eigentum in Genf. Anlaufstelle für weitere (weltweite) Schutzabkommen.
Vorsicht scheint auch bei der Verwendung von Gattungsbegriffen als Domainnamen angesagt zu sein. Bekannte Beispiele sind 'mitwohnzentrale.de', 'zwangsversteigerung.de', 'bahnhof.de' und 'versteigerungskalender.de'. In Urteilen vom LG Köln und dem OLG Hamburg wird die Nutzung des Gattungsbegriffs ohne eine deutliche Unterscheidung, als unlauteren Wettbewerbsvorteil angesehen.
Das OLG Braunschweig hat dies im Zusammenhang mit 'stahlguss.de' wieder etwas abgeschwächt. Trotzdem hat die schon etablierte Domain 'buecher.de' sich vorsichtshalber noch eine andere Adresse gesichert.
Ein abschließendes BGH-Urteil steht noch aus. (9/00)

Vielleicht lohnt sich aber auch ein Blick in eine der nachstehenden Domain-Börsen. Diese bieten eine Menge Internet-Adressen zum Kaufen oder Mieten an. Mit etwas Glück ist die lang gesuchte Wunschadresse dabei?

k_doman.htm - erstellt am 04.September 2000 - geändert am 20.Mai 2004