Head
Head

 

Zahlen und Nachrichten aus der deutschen Reisebranche   ( E - G )

Ebookers
03. Dezember 2004 - eBookers
Cendant kauft ebookers. Die Abwicklung soll im 1. Quartal 2005 stattfinden.

12. Mai 2003 - eBookers
Im 1.Quartal 2003 wurde ein Gewinn von GBP 0,1 Mio vor Steuern erzielt. Im Vorjahr musste für den gleichen Zeitraum noch ein Verlust von GBP 2,2 Mio. hingenommen werden. Der Umsatz ist im 1.Q. auf 109 Millionen GBP angewachsen.

14. Mai 2002 - eBookers
In den ersten drei Monaten 2002 stieg der Umsatz von eBookers.com im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um mehr als 40% auf 98 Millionen Euro.

18. Dezember 2000 - eBookers
eBookers wird Partner von skihorizon.com, einem führenden Anbieter im Winterurlaubsgeschäft.

18. Januar 2000 - eBookers
Im neuen PhoCusWright Report nimmt eBookers.com mit einem geschätzten Anteil von 20 % am europäischen Reisemarkt die erste Stelle ein.

13. November 1999 - eBookers
Interessante Tools von ebooker sind 'Bieten + Fliegen', 'Preiswächter' und der 'Flugwächter'.

Zahlen (global)
2003 Umsatz von 750 Millionen Euro
2002 Umsatz von 404 Millionen Euro
2001 Umsatz von 290 Millionen Euro
2000 Umsatz von 154 Mio. Dollar. Die Umsätze von Flightbookers sind enthalten.
1999 Umsatz von 24,9 Millionen Dollar
1998 Umsatz von 6,3 Millionen Dollar
1997 Umsatz von 1,6 Millionen Dollar

Das Unternehmen
Ebookers ist im Sommer 1999 aus einem Spin-off von Flightbookers hervorgegangen. Das britische Unternehmen kaufte in Deutschland Teletravel, Cosmos und Take Off. Inzwischen ist ebookers in 13 europäischen Ländern präsent. Ziel ist die Markt- führerschaft in Europa.

Im Dezember 2005 wurde ebookers von der Travel-Distributions-Services-Gruppe übernommen. Die TDS wiederum gehört zur Cendant Corporation, die das Investment als Basis für den Eintritt in den europäischen Online-Reisemarkt sieht. Im Markt wird ebookers weiterhin selbstständig operieren.

ebookers.de

 

e-domizil
11. August 2004 - FVW
Mit einer ICBE (Internet and Counter Booking Engine) will e-domizil nun auch die Reisebüros als Vertriebskanal mit einbinden. Das Tool kann sowohl am Counter als auch auf der Homepage des Reisebüros genutzt werden. Die monatliche Lizenzgebühr liegt zurzeit bei 10 Euro. Die Höhe der Buchungsgebühr steht noch nicht fest. Die Datenbank umfasst 65 000 Ferienhäuser.

10. März 2003 - e-domizil
Das Ergebnis der ordentlichen Geschäftstätigkeit hat im Januar zum ersten Mal die Gewinnschwelle überschritten.
Inzwischen werden mehr als 500 000 Objekte in 36 Ländern angeboten.

06. Dezember 2000 - e-domizil
e-domizil sieht sich als Full-Service-Dienstleister für die Vermittlung von Ferienwohnungen. In mehreren Ländern werden bereits insgesamt mehr als 700 Objekte angeboten. Komfortable Suche und zahlreiche Farbfotos lassen den Urlauber schnell ein Angebot finden.
Für Vermieter erstellt e-domizil kostenlos die umfassende Online- Präsentation. Ein Ratingsystem ermöglicht Urlaubern in Zukunft, ihre persönlichen Erfahrungen nachfolgenden Mietern im Internet zu schildern. Dies wird als ein Vorteil gegenüber dem Katalog gesehen.

Das Unternehmen
Das Unternehmen wurde im Februar 2000 gegründet. Die Gesellschafter sind 10 private Investoren. Das Eigenkapital bei Gründung betrug 1,2 Millionen DM.
Angeboten werden vorrangig die Ferienhäuser von Interhome, Novasol, Wolters und Dancenter.

e-domizil.de

 

Expedia Deutschland
Expedia Deutschland gehört mittlerweile zum amerikanischen Unternehmen Expedia Inc. und damit wiederum zur Interactive Corp (IAC)

03. März 2009 - Expedia.com - Press
In diesen Tagen wurde das Expedia Reisebüro-Partnerprogramm gestartet. Registrierte Reisebüros können damit für ihre Kunden auf der Expedia-Homepage Hotels, Mietwagen, Tickets für Veranstaltungen und auch Reisen buchen. Das Reisebüro zahlt dabei wie andere Kunden mit einer Kreditkarte, erhält jedoch eine Vergütung für die Vermittlung.

12. Mai 2008 - Expedia.com - Press
Im 1. Quartal 2008 ist der Umsatz (Gross Bookings) in Europa um 34 Prozent auf 1,2 Milliarden Dollar angestiegen.

20. Februar 2006 - Nielsen-Netratings
Mit 14,1 Millionen Visits liegt Expedia nach wie vor an der Spitze. Die nächste Position nimmt Opodo ein. Die TUI kommt nur zusammen mit ihren Beteiligungen auf eine hohe Reichweite.

24. April 2004 - Nielsen-Netratings
Nach Anzahl der Visits war Expedia 2003 in Europa meistens führend. Der stärkste Rivale in Europa ist Lastminute.com.

12. März 2004 - Expedia
Die Strategie geht weiter in Richtung der individuellen Zusammenstellung von Reisen und wird 2004 mit Badezielen erweitert.

06. März 2003 - Expedia
Genaue Zahlen werden leider nicht genannt, doch der Umsatz hat sich im Vergleich zum Vorjahr mehr als verdoppelt.
Der Durchschnittspreis pro Familie liegt bei 1300 Euro. Selbst im Lastminute-Bereich werden pro Reise bis zu 1000 Euro umgesetzt.

04. Februar 2002 - Expedia
Das gesamte Fulfilment wird von TRX übernommen. Bislang lag die Betreuung bei Dertour. Als Consolidator fungiert nun Aircall (Airticket).

09. Juni 2000 - FVW
Interessant ist, dass in dem überarbeiteten Preisvergleichsystem von Expedia auch Angebote der TUI Group enthalten sind. Bei allen anderen Preisvergleichsystemen verweigert die TUI immer noch die Teilnahme.

29. Mai 2000 - Expedia
Auf der Seite von expedia.de können mittlerweile 25000 Ferienunterkünfte in 44 Ländern gebucht werden.

13. März 2000 - L. Nell
Im Jahre 1998 wurden rund 15 Millionen DM Umsatz erreicht, 1999 ist eine Steigerung zu verzeichnen. Täglich registrieren sich rund 12 000 neue Mitglieder. Die Abwicklung der Reisen erfolgt durch das DER.

Zahlen
2008 Im 1.Quartal 2008 stieg der Umsatz in Europa auf 1,2 Mrd. Dollar
2007 Der weltweite Umsatz betrug 19,9 Mrd. US-Dollar
2005 Die FVW (09.06.06) schätzt den Umsatz 2005 auf 260 Millionen Euro
2004 Die FAZ (26.08.05) schätzt den Umsatz 2004 auf 140 Millionen Euro
2004 Im 4. Q wurden außerhalb der USA 104 Mio. Dollar Erlöse erzielt. Den größten Anteil daran hatten Expedia GB und D.
2002 Laut Nielsen-Netratings lag Expedia bei den Abrufzahlen auf Rang 11 hinter
2002 Opodo (3), L'tur (4) und Travelchannel (9)
1998 Umsatz rund 15 Millionen DM

Das Unternehmen
Expedia gehört inzwischen zu IAC Travel.

expedia.de   expedia.com

 

Expedia Egencia
29. Oktober 2008 - Egencia
Egencia ist aus dem bereits vor einigen Jahren gegründetem Geschäftsreisedienst "Corporate Travel" von Expedia hervorgegangen. Inzwischen ist Egencia bereits in 12 Ländern tätig und expandiert noch immer weiter.

16. Dezember 2006 - Expedia
Seit dem vergangenen Jahr bemüht sich Expedia auch im Geschäftsreisebereich Fuß zu fassen. Dies gilt sowohl für Deutschland als auch für Europa. Durch die Übernahme von MTM-Reisen in München hofft man nun diesem Schritt ein wenig näher zu sein. Die Homepage verspricht von der Einhaltung der Reiserichtlinien bis zur Qualitätskontrolle eine guten Service.

egencia.de   expediacorporate.de

 

Ferien AG
05.08.2007 - Comvel-Gruppe
Im Sommer 2007 wird das Portal von der Comvel-Gruppe übernommen. Die Gruppe betreibt u.a. weg.de, weg.at und etliche andere Portale.

12. Juli 2005 - Test
Der häufige Nutzer von "ferien.de" hat vermutlich keine Probleme mit der Benutzerführung. Anders sieht es jedoch bei den Besuchern aus, die zum ersten Mal die Website anklicken. Die weiterführenden Links sind in Grafiken untergebracht und müssen erst "entdeckt" werden.
Die eingebundene Hoteldatenbank von "hotel.de" bringt gute Ergebnisse. Beim Flug ist es etwas lästig, dass man an die Flugzeiten nur über die Verfügbarkeitsabfrage gelangt. Da gibt es bessere Lösungen.

09. Januar 2005 - FVW
Nach der Übernahme durch die TUI Leisure Travel Management GmbH wird nun der Online-Vertrieb der FIRST Reisebüros, Hapag-Lloyd Reisebüros und der TUI ReiseCenter unter 'ferien.de' gebündelt. Die Seiten tui-reisecenter.de, hapaglloyd24.de und first24.de mutieren zu reinen 'doorsites'.

10. März 2003 - Ferien AG, Michael Jost in der FVW
Im vergangenen Jahr wurde der Umsatz um über 50 Prozent gesteigert.

20. August 2002 - Touristik Report
Der Umsatz 2001/02 lag mit rund 7 Millionen Euro gut 45 Prozent über Vorjahr. Im laufenden Quartal glaubt man den operativen Break-even zu schaffen und 2003/04 will man durchgehend operativ schwarze Zahlen liefern.
Zwei Drittel der Buchungen kommen übers Netz, die restlichen Buchungen über das Call Center. Der Durchschnittsumsatz der 25 Mitarbeiter ist mit 280 000 Euro nicht hoch. Erfreulich jedoch die Kunden-Wiederholerrate von deutlich über 30 Prozent. Das eigene Veranstaltergeschäft soll in den nächsten zwei Jahren ausgebaut werden und dann ein Viertel des Umsatzes bringen.

07. August 2002 - Ferien AG
Durch den Einsatz der selbstentwickelten Software 'Travelpartner Pro' erreicht die Ferien AG ein Alleinstellungsmerkmal im Bereich der touristischen Partnerprogramme. Zielgruppe sind dabei reichweitenstarke Internetseiten (Branchenfremde). Bekannte Partner sind premiere.de und abacho.de.
Mit dem derzeitigen Geschäftsverlauf ist man zufrieden.

11. Januar 2002 - Ferien AG
Im Zeitraum 1. Mai bis 31. Oktober 2001 wurden 10 500 Reisen mit einem Umsatz von 3,7 Millionen Euro online verkauft. Dies entspricht einer Umsatzsteigerung von 35 Prozent. 20 Prozent der Kunden waren Wiederholer.

27. Juni 2001 - Ferien AG
Im ersten Geschäftsjahr wurden mit 11 000 Teilnehmern 9,4 Millionen DM umgesetzt. Für das laufende Jahr wird ein Umsatz in Höhe von 15 Millionen DM erwartet. Monatlich verzeichnet die Site rund 6 Millionen Page Impressions.

27. Juni 2001 - Ferien AG
Für im Rahmen von partnerprogramme.com vermittelte Umsätze werden drei Prozent vergütet.

01. September 2000 - FVW
Die Ferien AG arbeitet mit einer Weiterentwicklung des LM Web von Travel-IT. Die Zahlungsabwicklung wird komplett vom Call Center übernommen. Das gibt dem Nutzer die Freiheit zu entscheiden, ob er eine Rechnung bevorzugt oder mit Kreditkarte zahlen will.

Das Unternehmen
Die Portal- und Suchmaschinenbetreiber Endemann Internet AG, die Gontard & Metallbank und Goldzack sind Anteilseigner der im März 2000 neu gegründeten Ferien-AG. Ziel ist es, hochwertige Pauschalreisen zu verkaufen und dabei ein Höchstmaß an Beratung zu bieten.
Ein Börsengang ist für März 2001 vorgesehen.
Anfang 2005 wird die Ferien AG von einem 50:50 Joint Venture der TUI Leisure Travel (TLT) und der Beteiligungsgesellschaft First & TRC Franchise AG übernommen. Zur First & TRC Franchise AG gehören rund 600 private TUC- und First-Reisebüros.
Im Sommer 2007 wird ferien.de von der Comvel-Gruppe übernommen.

ferien-ag.de   ferien.de

 

Fewo-Direkt - ( Makler für Fewos )
12. September 2007 - Pressemitteilung
Nachdem im August eine innovative Suchtechnik für den deutschen Markt eingeführt wurde, folgte nun die Ausweitung der Reichweite auf den englischen Markt. Die Angebote der Privatvermietern werden kostenlos beim britischen Marktführer Holday-Rentals.co.uk und dessen Medienpartner TimesOnline gelistet.

05. Juni 2005 - Pressemitteilung
Das Angebot an tierfreundlichen Urlaubsquartieren wurde binnen eines Jahres um 25 Prozent erhöht. Im Spezialverzeichnis - www.fewo-direkt.de/haustiere - finden Tierfreunde ein Angebot von mehr als 3700 Domizilen in ganz Europa.
Insgesamt werden zurzeit 8500 private Ferienhäuser und -wohnungen angeboten.

14. Januar 2004 - Presseabteilung
Die monatliche Besucherzahl wird mit 800 000 angegeben. Knapp 6000 Objekte können online gebucht werden.

07. August 2002 - Presseabteilung
Fewo-Direkt ist eine Plattform, die Vermieter und Mieter zusammenbringt. Mit Freude und Stolz verweist man auf die durchschnittlich 10 000 täglichen Besuche möglicher Mieter. Die Site wird auch auf dem österreichischen, schweizerischen und englischsprachigen Markt angeboten. Die Tatsache, dass 86 Prozent der Vermieter ihre Verträge verlängert, spricht für den Erfolg der Geschäftsidee.
Fast selbstverständlich, dass auch ein Newsletter angeboten wird.

Das Unternehmen
Das Internetunternehmen Vacation Villas Interntional GmbH mit der Marke FeWo-direkt gehört seit Ende 2005 zur amerikanischen WVR-Unternehmensgruppe. Die Gruppe wurde später erweitert zur TripHomes.com. Letztere und FeWo-direkt sind inzwischen Teil der HomeAway Inc.

fewo-direkt.de

 

Flights.com AG ( ehemals TISS.com )
21. November 2000 - Tiss
Nach der im Oktober erfolgten Umwandlung in eine AG und dem Kauf der Domain 'flights.com' wird auf Flights.com umfirmiert.
Der Umsatzanteil Deutschlands liegt bei 25 Prozent.

13. Juli 2000 - FAZ
Weltweit werden täglich bis zu 400 Tickets gebucht. Für das laufende Jahr rechnet tiss.com mit einer Steigerung um 50 Prozent. Von den zu erwartenden 60 Millionen Umsatz entfallen 4o Millionen auf den Verkauf auf eigene Rechnung, 20 Millionen Umsatz kommt von einzelnen Consolidator.

03. Juli 2000 - ots
In einer Analyse der 'Sunday Times' und der 'Bathwick-Group' über Internet Start-Ups, erreichte tiss.com unter den 100 besten der analysierten Unternehmen den 14. Rang: wiederum als bestes deutsches, sowie im Bereich e-travel auch in Europa aussichtsreichstes Unternehmen.

22. Mai 2000 - ots
Tiss gründet Tochterunternehmen in Singapur und verstärkt seine weltweite Expansion. (Stuttgart, Helsingborg, New York, Südafrika)

25. Februar 2000 - FVW
In Deutschland werden täglich rund 100 Online-Buchungen generiert und rund doppelt so viele über das Call Center.

09. März 1999 - Tiss auf der ITB
An Tiss in Heibronn sind Ticketgroßhändler aus über 20 Ländern angeschlossen. Täglich werden 17 000 Besucher und mehr als 300 Buchungen verzeichnet.

Zahlen
1999 Umsatz 40 Mio. DM mit knapp 55 000 Tickets.
1999 Ein Anteil von 40 Prozent kommt aus den USA.

Das Unternehmen
T-Ventures, Goldman Sachs & Co., Technologie-Beteiligungsgesellschaft des Bundes (tbg) und Start-Ventures.
Im August 2001 wurde Tiss von der britischen World Travel Holdings übernommen.

flights.com   travelstart.net

 

Focus Online
17. Juli 2002
Focus ist 1998 mit 'Traxxx Reisen' euphorisch in den Reisemarkt eingestiegen und Traxxx war in vieler Munde. Der Name steht auch heute noch auf der Reiseseite von Focus, doch es ist ruhiger um Traxxx geworden. Das Angebot ist dank zahlreicher Partner (Buchungsmaschine, Eventim, u.a.) trotzdem vielfältig geblieben.

21. September 1998
Im Reisebereich 'Traxxx Reisen' wurden im Juli 98 2 397 941 Page Impressions (Seitenabrufe) verzeichnet. (ivw-gepr´┐Ż

focus.de/reisen

 

FTI Touristik
19. Juni 2004
Der erneute Besitzwechsel hat auch der Website gut getan. Die Homepage von FTI wurde neu gestaltet, ist attraktiv, übersichtlich und bietet nun endlich auch eine Buchungsfunktion.

12. Juli 2002
Auf eigene direkte Online-Aktivitäten wird noch immer weitestgehend verzichtet. Lediglich 5vorflug.de weicht von dieser Linie ab. Die beiden anderen Adressen verweisen auf die regionalen Reisebüros.

17. Juli 2000
Obwohl FTI Touristik der einzige deutsche Consolidator ohne eigene virtuelle Vertretung ist, wurden im vergangenen Jahr rund 40 000 Nur-Flug-Tickets über das Internet (Reisebüros) abgesetzt.
Mittelfristig erwartet man einen Internetanteil von 10 bis 15 Prozent beim Veranstalter und von 20 Prozent im Flugbereich.

fti.de   5vorflug.de   flugboerse.de

 

Gratistours.com
06. Mai 2004 - FAZ
Gratis sind die Reisen nicht, jedoch nach eigenen Angaben bis zu 75 Prozent günstiger als bei einem herkömmlichen Veranstalter. Oft zahlen Kunden nichts für die Übernachtung und nur eine Verpflegungspauschale (ab 5 Euro pro Tag). Außerdem zahlt der Kunde eine Bearbeitungsgegbühr von 49 Euro (ab vier Tagen Aufenthalt 24.50 Euro). Aus diesen Gebühren finanziert sich das Unternehmen.

Zahlen
2003 Umsatz 22 Mio. Euro, mehr als 3 Mio. Euro Gewinn, 50 Mitarbeiter
2002 Umsatz 4,4 Mio. Euro und 880 000 Euro Gewinn.

gratistours.com

Seitenanfang