Head
Head

 

Zahlen und Nachrichten aus dem Nachbarland Schweiz

Online Travel
29. Oktober 2009
Der Internet- und Softwarepartner für Reisebüros kündigte für das erste Quartal 2010 eine Warenkorb-Funktion an. Mit dieser Funktion wird es möglich sein, Buchungen aus den einzelnen IBEs für Flug, Hotel, Mietwagen, Dynamic Packaging und Last Minute zu einer gemeinsamen Buchung zusammenzuführen. Damit wird der Buchungsablauf laut Online Travel für den Kunden viel einfacher. Einzelne Reservierungen werden zunächst blockiert und erst abgeschlossen, nachdem ganz am Schluss des Ablaufs sämtliche Elemente aufeinander abgestimmt sind.
 
In Deutschland gibt es bereits seit 2008 gute Kontakte zur Schmetterling Reisen GmbH. Dort soll voraussichtlich die neue Warenkorbfunktion im kommenden Jahr genutzt werden.
onlinetravel.ch

 

Aldi Suisse Tours
23. Juni 2009
Aldi Suisse Tours wurde erst 2007 gestartet und wird von Eurotours beliefert. Im vergangenen Jahr 2008 verzeichnete Aldi Suisse Tours einen Zuwachs von 93,3 Prozent. Mit über 56 400 Gästen konnte die Zahl der gebuchten Passagiere im zweiten Jahr damit fast verdoppelt werden.

 

Dank Reisebüros billiger fliegen
12.11.2004 Schweizer Reisebüro Verband
So positiv verpackt verkaufen die Schweizer Reisebüros die Einführung der Nettoraten durch die Swiss Air Lines zum 1.Januar 2005.
Im Augenblick zeichnen sich folgende durchschnittliche Gebühren ab:
Fluggesellschaften berechnen 50 Fr. für eine Europaticket und Fr. 80 bis 100 für ein Interkontinentales Ticket. Die Reisebüros berechnen Fr. 90 bzw. Fr. 140.
Für den Mehrpreis im Reisebüro wird eine geldsparende, neutrale und umfassende Beratung versprochen.

 

e-hoi AG - Kreuzfahrten
19.09.2010 Pressemitteilung
Seit wenigen Wochen ist das Kreuzfahrtportal von 'e-hoi' an das Netz gegangen. Zurzeit können über 18 000 Kreuzfahrtenangebote auf mehr als 400 Schiffen von rund 50 internationalen Reedereien zu tagesaktuellen Preisen gebucht werden.
Kunden können auf dem Portal überdies Schiffe und Tarife vergleichen. Laut Experten-Meinung unternehmen jährlich rund 100 000 Schweizer eine Kreuzfahrt. An diesem Markt will e-hoi nun partizipieren.

e-hoi.ch

 

Entwicklungen in 2003
28. Januanr 2004 - F&W
Die Swiss verkaufte 12 Prozent ihrer Tickets über das Internet, das sind rund
420 000 Flugscheine.
Die allgemeinen Hotelbuchungen waren bei Mövenpick im Jahre 2003 rückläufig. Die Onlinereservierungen stiegen jedoch um 65 Prozent.
Im Wettbewerb mit Büchern, Textilien, Musik, Computern und anderen Gütern verzeichnete der Onlne-Bereich Reisen mit 66 Prozent die höchste Wachstums- rate. Flüge steigerten um 52,7 Prozent und Hotels um 53,1 Prozent.

 

Prognosen
28. Juni 2000 - F&W
Laut einer Prognose von WISO Horgen (Wirtschafts- und Sozialforschung) kauften 1999 bereits 12 Prozent der Internetnutzer ihre Reisebillets und Hotelreservierungen online. Für das Jahr 2001 rechnet WISO mit einem Anwachsen auf 38 Prozent.
Damit würde dieser Bereich, neben Karten für Kino und Sport, noch vor den Bestellungen von Büchern und Musik-Artikeln an der Spitze liegen.

 

ebookers
10. November 2000 - ebookers
Das britische Unternehmen will mit Bluewin kooperieren und hat ein entsprechendes Abkommen getroffen. Demnach werden nach und nach die Buchungsfunktionen für Flug, Hotel und Mietwagen in das Bluewin Internet Portal integriert. Bluewin ist mit knapp 500 000 Nutzer der führende Provider der Schweiz.

 

Fleurop in der Schweiz
10. April 1999 - F&W
verzeichnet pro Tag rund 400 Besucher und 40 Bestellungen. Die Bezahlung erfolgt noch per Rechnung. Der Umsatz betrug im Jahre 1998 eine Million CHF und ist damit bereits in der Profitzone. Die Anfangsinvestitionen betrugen rund 350 000 CHF.

 

Kuoni
17. Juni 2006 - F&W
Der Reisekonzern Kuoni ist mit der Online Travel Corporation, einer Tochtergesellschaft der im Internet-Markt führenden Lastminute.com-Gruppe, eine Partnerschaft zu Nutzung ihrer Web-Technologie eingegangen. Kuoni will sich dadurch gemäss Communique den Zugang "zur erfolgreichsten Technologie für den Online-Vertrieb" sichern.

16. September 2000 - F&W
Der für dieses Jahr erwartete Online-Umsatz liegt bei 12 Millionen Franken. Das entspricht lediglich 1,5 Prozent des Veranstaltergeschäfts von 800 Millionen Franken. Trotzdem sieht man das Internet als 'einen interessanten Distributionskanal'.

14. Januar 2000 - FVW
Kuoni hat 1999 einen beachtlichen Erfolg erzielt. Über das Internet wurde ein Umsatz von immerhin 8 Millionen Franken generiert.

 

L'tur
05. Juni 2008 - L'tur
Last Minute Ferien sind in der Schweiz der absolute Renner. Der Trend zu kurzfristigen Ferienbuchungen ist hierzulande ungebrochen, wie die aktuellen Zahlen von L'tur belegen. Europas größter Last-Minute-Ferienvermittler hat seinen Umsatz in der Schweiz im laufenden Jahr zum jetzigen Zeitpunkt um satte 34 Prozent gegenüber der Vorjahresperiode gesteigert. Im ähnlichen Rahmen hat auch die Anzahl der Buchungen zugenommen.

10. März 2006 - L'tur
Mit einem Umsatzanteil von 34 Prozent (36 Millionen Franken) liegt die Schweiz an der Spitze der Auslandsmärkte deutlich vor den Niederlanden, Östereich, Frankreich und Polen. 40 320 Tickets wurden im vergangenen Jahr allein in der Schweiz verkauft Im Onlinevertrieb stieg die Zahl der Buchungen gegenüber 2004 um 26 Prozent, im Call Center um 24 Prozent.

ltur.ch   flyloco.ch

 

Lufthansa
14. Januar 2000 - FVW
Ähnlich wie im Heimatland hat die Lufthansa keine Scheu ihre Online- Strategie offen zu legen. Grundsätzlich will Lufthansa ihren Anteil am Direktvertrieb bis zum Jahre 2003 verdoppeln. Vorrangig soll dies mit einer Ausweitung des E-Commerce-Anteils von heute ein Prozent auf 21 Prozent erreicht werden.
Ungeniert wird dabei von Lufthansa betont, dass es neben der Senkung der Vertriebskosten auch darum gehe, die Abhängigkeit von den Absatzmittlern zu reduzieren.

 

Migros ( Food und Non-Food )
10. April 1999 - F&W
Der Aufwand für den E-Commerce-Auftritt liegt in Millionenhöhe. Seit Mai 98 ist Migros am Netz und erhält täglich 100 - 200 Bestellungen. Die Bezahlung erfolgt per Kreditkarte oder auch per Rechnung. Im Jahre 1998 betrug der Umsatz 1,2 Millionen Fr. Bis zum Jahre 2000/2001 hofft man in die schwarzen Zahlen zu kommen.

 

SBB - Schweizerische Bundesbahnen
31.10.2006
Auf dem neuen Portal der SBB können die Kunden nicht nur Bahnreisen, sondern auch Flugreisen, Hotelzimmer und andere Reisedienstleistungen buchen.

sbb.ch/travel

 

Schweiz-Tourismus
26. Februar 2001 - FVW
Rund 28 Prozent der Visits auf Myswitzerland.com kamen aus Deutschland.

29. September 2000
Laut Deutschland Direktor Klaus Oegerli setzt der Schweiz Tourismus zuversichtlich auf die neu gestaltete Internet-Site myswitzerland.com
Derzeit machen Online-Buchungen bereits 5 Prozent vom Gesamtmarkt aus, die Tendenz sei aber 'stark zunehmend'.

myswitzerland.com

 

Swiss
15.Oktober 2003
Seit Ende August bietet die Swiss ihre Europatickets im Internet 25 Franken billiger an, als diese zum Beispiel im Reisebüro über ein CRS erhältlich sind. Die schweizer Reisebüro laufen dagegen Sturm. Nun prüft die Swiss Lösungen, um auch interessierten Reisebüros Zugang zu den Online-Tarifen zu ermögichen.

 

Ticketino Electronic Ticketing
09. August 2004
Ticketino verkauft Veranstalter-Tickets über das Internet, über die Kuoni Reisen und Helvetic Tours Filialen in der Schweiz sowie über Call Center. Die Internet-Tickets kommen als Barcode. An den Veranstaltungsorten sorgen mobile Scanner für einen zügigen Einlass. Die Bezahlung erfolgt mit der Telefonrechnung.

ticketino.com

 

Tour-Online - Internet-Plattform
04. August 2004
Zusammen mit Partners Software wurde eine Lösung entwickelt, die bisherige Flugbuchungstechnologie um die Angebote der Low-Cost- und Web-Tarife zu erweitern. Dabei nutzt Online Travel das von Partners geschaffene Low.Fare, in welches bereits mehr als 40 Airlines integriert sind.

10. Dezember 2002
Nun ist auch TUI Suisse über Tour-Online buchbar.

10. August 2002 - Tour-Online
Tour-Online bietet eine CRS-unabhängige Veranstalter-Plattform für Reisebüros. Der direkte Zugriff auf die Rechner der Reiseveranstalter erfolgt via Internet. Die Buchungsmaske TOUR ist dabei, ähnlich wie in Deutschland, für alle Veranstalter gleich.
Bereits vom Start an sind fünf Veranstalter dabei, bis zum Jahresende wollen elf weitere Veranstalter mitmachen.
Ein Login-Sign kostet pro Monat und Terminal 20 CHF.

Das Unternehmen
Online Travel AG wurde 1992 grgründet und gehört inzwischen zu den führenden Travel-IT-Anbietern in der Schweiz. Angeboten werden sowohl Back Office Funktionen als auch ein Tour Operating System und eine IBE für Flug und Last Minute.
Die 600 angeschlossenen Reisebüros decken 40 Prozent des Schweizer Marktes ab.

tour-online.ch   online-travel.ch

 

Travelwindow AG
05. Juni 2002 - Travelwindow
Travelwindow sieht sich als einziges reines Online-Reisebüro der Schweiz und berichtet von einer Verdoppelung der Lastminute-Buchungen im bisherigen Jahresverlauf. Das Unternehmen beschäftigt 7 Mitarbeiter.

travelwindow.ch   travel.ch

Seitenanfang